KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz
Open Access Logo
§
Verlagsausgabe
DOI: 10.5445/IR/1000005027
Veröffentlicht am 05.11.2018

Die Deutsche Pharmazeutische Zentralbibliothek

Mönnich, Michael W.

Abstract:
Bücher, Zeitschriften und andere gedruckte Quellen sind das Fundament der Arbeit jedes ernsthaften Pharmaziehistorikers. Neben den großen Universitäts- und wissenschaftlichen Universalbibliotheken sind für ihn naturgemäß die Bibliotheken mit einem Schwerpunkt im Bereich der Pharmaziegeschichte von besonderem Interesse. Neben den Bibliotheken der pharmaziehistorischen Institute in Marburg und Braunschweig dürften den meisten Kollegen die Universitätsbibliothek Braunschweig bekannt sein, die im Rahmen des DFGSondersammelgebietes Pharmazie die in- und ausländische pharmazeutische Literatur in großer Anzahl kauft, und die Zentralbibliothek fQr Medizin in Köln, die einen ähnlichen Auftrag für die Medizin erfüllt. Ein weiterer wichtiger Sammelpunkt pharmaziehistorischer Literatur ist die Deutsche Pharmazeutische Zentralbibliothek in der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart.


Zugehörige Institution(en) am KIT Universitätsbibliothek (UB)
Publikationstyp Zeitschriftenaufsatz
Jahr 2006
Sprache Deutsch
Identifikator ISSN: 0044-5509, 0341-0099, 0939-334X
URN: urn:nbn:de:swb:90-50278
KITopen ID: 1000005027
Erschienen in Geschichte der Pharmazie
Band 58
Heft 2/3
Seiten 27-29
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page