KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Wie lässt sich die Zulassungsinformation der Studieninteressenten verbessern?

Müller, Christoph

Abstract:
Eine Stärkung des Hochschulwettbewerbs auf dem Wege der Deregulierung und Dezentralisierung
bringt für die Hochschulzulassung spezielle Probleme mit sich. Bei der Besetzung der Studienplätze
entstehen im Falle der Übernachfrage hohe Transaktionskosten, Allokationsineffizienzen und
Matchingprobleme als Folge von Mehrfachbewerbungen der Bewerber. Die Zahl dieser
Bewerbungen lässt sich sinnvoll reduzieren, wenn aufgrund einer guten Zulassungsinformation die
Zahl derjenigen Bewerber erhöht werden kann, welche ihre Zulassungschance für eine konkrete
Studienvariante als nahezu sicher oder aber als nahezu aussichtslos einschätzen können. Von
besonderem Interesse sind für diese Einschätzung die Zulassungsquoten und die
Zulassungsgrenzwerte vergangener Zulassungsverfahren. Der prognostische Wert des
Leistungsgrenzwertes wird erhöht, wenn ein Bewerber schon vor der Bewerbung absehen kann,
welchen Leistungswert er/sie in das Auswahlverfahren einbringen wird, und wenn angegeben
werden kann, wie stark der Grenzwert auf Schwankungen der Bewerberzahlen reagiert. Die
Hochschulen sollten verpflichtet werden, die relevanten Kennzahlen zu veröffentlichen, und sie
... mehr


Zugehörige Institution(en) am KIT Zentrum für Information und Beratung (ZIB)
Publikationstyp Zeitschriftenaufsatz
Publikationsjahr 2009
Sprache Deutsch
Identifikator ISSN: 0021-4027
KITopen-ID: 1000014677
Erschienen in Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik
Verlag De Gruyter
Band 229
Heft 5
Seiten 544-569
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page