KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Ableitung von H2O2 aus MIPAS/ENVISAT-Beobachtungen und Untersuchung der Wirkung von energetischen Teilchen auf den chemischen Zustand der mittleren Atmosphäre

Versick, Stefan

Abstract:
Es wurden aus MIPAS/ENVISAT Satellitenmessungen globale H2O2 Profile in der Stratosphäre abgeleitet. Dabei wurde während solarer Protonenereignisse (SPE) eine starke Erhöhung in der jeweiligen Polarnacht festgestellt. Zusätzlich wurde das Chemie Transport Modell KASIMA erweitert um SPEs modellieren zu können. Ein Vergleich der Modellergebnisse mit den Messergebnissen von H2O2 zeigte eine qualitative gute Übereinstimmung, quantitativ gibt es allerdings Abweichungen von bis zu etwa Faktor 2.

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/IR/1000019776
Cover der Publikation
Zugehörige Institution(en) am KIT Fakultät für Physik (PHYSIK)
Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Atmosphärische Spurenstoffe und Fernerkundung (IMK-ASF)
Publikationstyp Hochschulschrift
Publikationsjahr 2010
Sprache Deutsch
Identifikator urn:nbn:de:swb:90-197769
KITopen-ID: 1000019776
Verlag KIT, Karlsruhe
Art der Arbeit Dissertation
Fakultät Fakultät für Physik (PHYSIK)
Institut Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK)
Prüfungsdaten 09.07.2010
Referent/Betreuer Prof. H. Fischer
Schlagwörter H2O2, SPE, Sonne, MIPAS, Modellierung
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page