KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Ein Vorgehensmodell zur automatischen Kopplung von Services am Beispiel der Integration von Standardsoftwaresystemen

Erkayhan, Seref

Abstract:
Heutige Architekturen von PLM-Lösungen sind überwiegend Client-Server orientiert. Mittelfristig wird sich hier eine offene, flexible-Architektur wie Service-orientierte Architekturen (SOA) durchsetzen. Dabei werden die PLM-Funktionen als Services zur Ausführung prozessrelevanter Tätigkeiten angeboten. Daraus ergibt sich ein service-basierter Ansatz für das PLM. Die Kombination von PLM und SOA kann so Unternehmen helfen, ihre bestehenden Infrastrukturen im Laufe der Zeit schrittweise aufzubauen.

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/KSP/1000023428
Die gedruckte Version dieser Publikation können Sie hier kaufen.
Cover der Publikation
Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI)
Publikationstyp Hochschulschrift
Publikationsjahr 2011
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 978-3-86644-697-7
ISSN: 1860-5990
urn:nbn:de:0072-234286
KITopen-ID: 1000023428
Verlag KIT Scientific Publishing, Karlsruhe
Umfang VII, 200 S.
Serie Reihe Informationsmanagement im Engineering Karlsruhe / Hrsg.: Karlsruher Institut für Technologie, Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI) ; 2011,1
Art der Arbeit Dissertation
Fakultät Fakultät für Maschinenbau (MACH)
Institut Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI)
Prüfungsdaten 26.01.2011
Referent/Betreuer Prof. J. Ovtcharova
Schlagwörter Produktdatenmanagement Integration SOA PDM PLM
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page