KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz
Open Access Logo
§
Volltext
URN: urn:nbn:de:swb:90-236823

Entwicklung eines partikelbasierten Verfahrens für den parallelen Nachweis von Proteinen

Theilacker, Nora

Abstract:
In dieser Arbeit wurde ein auf fluoreszenzkodierten Mikropartikeln basiertes Multiplex-Verfahren für den gleichzeitigen Nachweis mehrerer Krankheitsmarker entwickelt. Die Krankheitsmarker werden mittels fluoreszenzmarkierter Antikörper detektiert. Dekodierung der Partikel und Quantifizierung der Proteine erfolgen fluoreszenzmikroskopisch. Es wurde gezeigt, dass mindestens 4 Krankheitsmarker im klinisch relevanten Bereich nachgewiesen werden können.


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2011
Sprache Deutsch
Identifikator KITopen ID: 1000023682
Verlag Karlsruhe
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik (CIW)
Institut Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG)
Prüfungsdaten 05.07.2011
Referent/Betreuer Prof. M. Franzreb
Schlagworte Magnetpartikel, Multiplex, Proteinnachweis, Kodierung
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page