KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Rechnerische Nachweise für das Spaltversagen von Holz in Haupt-Nebenträger-Anschlüssen. Teil 2: Überprüfung und Erweiterung des Rechenmodells

Blaß, Hans Joachim; Uibel, Thomas

Abstract:
Im Rahmen des ersten Teils des Forschungsvorhabens wurde ein Rechenmodell auf Grundlage der Methode der finiten Elemente entwickelt, mit dem die Rissbildung im Holz beim Eindrehen einer Schraube abgeschätzt werden kann. Dieses Modell wurde so erweitert, dass das Spaltverhalten für unterschiedliche Schraubenbilder ermittelt werden kann. Die resultierenden Rissflächen können nun für mehrere, faserparallel hintereinander angeordnete Schrauben in Abhängigkeit unterschiedlicher Abstände und Holzdicken berechnet werden. Des Weiteren ist eine Übertragung des Modells auf Anschlüsse mit mehreren Schraubenreihen möglich. Die Prüfmethode zur Erfassung verbindungsmittelspezifischer Einflüsse auf das Spaltverhalten wurde verbessert und durch eine Vielzahl von experimentellen und numerischen Untersuchungen abgesichert. Weitere Einflüsse auf das Spaltverhalten - wie z. B. durch die Einschraubgeschwindigkeit oder durch den Winkel zwischen Schraubenachse und Jahrringtangente - wurden mit dieser Prüfmethode ermittelt. Diese Parameter konnten somit zutreffend bei der numerischen Berechnung der Rissflächen erfasst werden. Zur Kalibrierung und Verifizie ... mehr


Zugehörige Institution(en) am KIT Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine (VAKA)
Publikationstyp Forschungsbericht
Jahr 2011
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 978-3-8167-8588-0
KITopen ID: 1000028753
Verlag Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart
Serie Bauforschung / T ; 3263,2
Bemerkung zur Veröffentlichung auch erschienen als Band 21 der Karlsruher Berichte zum Ingenieurholzbau bei KIT Scientific Publishing, Karlsruhe
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page