KIT | KIT-Bibliothek | Impressum

Risikoorientierte Bemessung von Tragstrukturen - Kombinationsbeiwert für ständige Lasten

Pertermann, Ina; Puthli, Ram; Ummenhofer, Thomas

Abstract:
Der Eurocode DIN EN 1990 [1] stellt in Abschnitt 6.4.3.2, Satz (3) mit den Gln. (6.10a) und (6.10b) eine alternative Kombinationsregel für Einwirkungen vor, die in Deutschland bisher nicht bekannt war. Jedoch wird deren Anwendung im nationalen Anhang DIN EN 1990/NA [2] mit NCI zu 6.4.3.2 (3) und mit dem NDP zu A.1.3.1 (4) pauschal abgelehnt. Die Anwendung dieser alternativen Kombinationsregel erlaubt jedoch in bestimmten Fällen eine wirtschaftlichere Bemessung bei Einhaltung des geforderten Zuverlässigkeitsniveaus.
In diesem dritten Beitrag der Reihe „Risikoorientierte Bemessung von Tragstrukturen“ - die beiden bisherigen Beiträge sind in [12] und [13] veröffentlicht – werden die Hintergründe der Kombinationsregel nach [1], Gln. (6.10a) und (6.10b), die Herleitung des Kombinationsbeiwertes ξ für ungünstig wirkende ständige Einwirkungen G und mögliche Anwendungsbereiche vorgestellt.


Zugehörige Institution(en) am KIT Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine (VAKA)
Publikationstyp Zeitschriftenaufsatz
Jahr 2012
Sprache Deutsch
Identifikator ISSN: 0038-9145
KITopen ID: 1000030537
Erschienen in Stahlbau
Band 81
Heft 10
Seiten 780-784
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page