KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Monitoring and Optimizing non-residential Buildings by using a self-developed Software Tool

Kleber, M.; Wagner, A.

Abstract:
Die Energie-Zielwerte für Demonstrationsvorhaben aus dem BMWi-Förderkonzept EnOB, Forschung für Energie optimiertes Bauen, unterschreiten die Primärenergie-Anforderungen für Nichtwohngebäude im Neubaubereich (EnBAU) und für Sanierungen im Gebäudebestand (EnSan) um mindestens 50%. Diese Anforderungen stehen seit dem Inkrafttreten der EnEV 2007 in Verbindung mit dem Nachweisverfahren der DIN V 18599, das den Nutz-/ End- und Primärenergieaufwand für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung mitberücksichtigt.
Im Rahmen der EnOB-Begleitforschung unter Beteiligung der Universität Wuppertal, Universität Dresden und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wurden dazu 8 Demoprojekte aus den Forschungsfeldern EnSan (5) und EnBau (3) mit der Software EnEV+, Version 2.4.4 der ennovatis GmbH berechnet (Ausnahme: Das Projekt Stadtbibliothek Nürnberg wurde extern mit der Software 5S AG berechnet).


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut Entwerfen und Bautechnik (IEB)
Publikationstyp Proceedingsbeitrag
Jahr 2010
Sprache Englisch
Identifikator ISBN: 978-975-6907-14-6
KITopen-ID: 1000034255
Erschienen in Proceedings of the Clima2010 Conference, Antalya, Turkey, Mai 2010
Externe Relationen Siehe auch
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page