KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Krieg, Kamera, Kunst - Krisenberichterstattung im Kunstmuseum

Knoll, Nina

Abstract:
Werden Pressebilder aus dem Krieg im Kunstmuseum gezeigt, führt die Neukontextualisierung zu einer Wahrnehmungsänderung. Verantwortlich ist hierfür das Doppelpotenzial der Fotografie: sie kann zum einen als Dokument, gleichzeitig als Kunstwerk wahrgenommen werden. Die Lesbarkeit ist von der topologischen Differenz von Nachrichtenmedium und Kunstmuseum abhängig, denn diese Bildorte werden durch Praktiken und Diskurse mit und über Bilder geformt oder auch erst geschaffen.

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/IR/1000035703
Coverbild
Zugehörige Institution(en) am KIT Institut Kunst- und Baugeschichte (IKB)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2012
Sprache Deutsch
Identifikator urn:nbn:de:swb:90-357034
KITopen-ID: 1000035703
Verlag KIT, Karlsruhe
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Architektur (ARCH)
Institut Institut Kunst- und Baugeschichte (IKB)
Prüfungsdaten 22.11.2012
Referent/Betreuer Prof. M. Papenbrock
Schlagworte Pressefotografie, Medienbild im Kunstraum
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page