KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Biomimetische Oberflächenmodifikation mit rekombinanten pilzlichen Hydrophobinen und ihr Einfluss auf die bakterielle Biofilmbildung

Rieder, Annika

Abstract:
Biofilme sind ubiquitär verbreitet und haben einen ambivalenten Einfluss auf die Umwelt, technische Systeme und die menschliche Gesundheit. Die gezielte Beeinflussung der Biofilmbildung ist von großem Interesse und vor allem die Modifikation von physikochemischen Oberflächenparametern wird als Erfolg versprechendes Konzept angesehen. In dieser Arbeit werden rekombinante Hydrophobine für Oberflächenmodifikationen eingesetzt und ihr Einfluss auf die bakterielle Biofilmbildung untersucht.

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/IR/1000037605
Seitenaufrufe: 2
seit 27.04.2018
Downloads: 78
seit 13.01.2014
Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Angewandte Biowissenschaften (IAB)
Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2012
Sprache Deutsch
Identifikator urn:nbn:de:swb:90-376055
KITopen-ID: 1000037605
HGF-Programm 47.04.02 (POF II, LK 01)
Verlag KIT, Karlsruhe
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Chemie und Biowissenschaften (CHEM-BIO)
Institut Institut für Angewandte Biowissenschaften (IAB)
Prüfungsdaten 21.12.2012
Referent/Betreuer Prof. R. Fischer
Schlagworte rekombinante Hydrophobine, Oberflächenmodifikation, bakterielle Adhäsion, Biofilmbildung
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page