KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Prozesssimulation der Herstellung einsatzgehärteter pulvermetallurgischer Bauteile

Nußkern, Philipp

Abstract:
Um eine porositätsbedingte Durchkohlung von pulvermetallurgisch erzeugten Bauteilen beim Einsatzhärten zu vermeiden, kann der Wärmebehandlung eine mechanische Oberflächenbehandlung vorangestellt werden. Dabei wird die offene Porosität in eine oberflächenverdichtete, gradiert poröse Randschicht überführt. Ein Aufkohlen dieser oberflächennah verdichteten Bauteile erfolgt dann nahezu unbeeinflusst von der Porosität, was die Einstellung eines definierten Kohlenstoffprofils ermöglicht.

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/IR/1000037986
Cover der Publikation
Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Angewandte Materialien - Werkstoffkunde (IAM-WK)
Publikationstyp Hochschulschrift
Publikationsjahr 2013
Sprache Deutsch
Identifikator urn:nbn:de:swb:90-379863
KITopen-ID: 1000037986
Verlag Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Art der Arbeit Dissertation
Fakultät Fakultät für Maschinenbau (MACH)
Institut Institut für Angewandte Materialien - Werkstoffkunde (IAM-WK)
Prüfungsdaten 26.04.2013
Referent/Betreuer Prof. V. Schulze
Schlagwörter Pulvermetallurgie, Einsatzhärten
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page