KIT | KIT-Bibliothek | Impressum

Biokraftstoffe – Eine Übersicht

Schaub, G.; Vetter, A.

Abstract: Wegen steigender Ölpreise und wachsender Klimabesorgnis haben Biokraftstoffe an Bedeutung gewonnen. Offen ist weiterhin die Frage, welche Kraftstoffe aus Biomasse mit welchen Mengenpotenzialen, charakteristischen Eigenschaften und Umweltauswirkungen die größten Beiträge liefern sollen. Neben dem Qualitätsaspekt ist wegen der gefragten großen Mengen stets der Mengenaspekt wichtig, d. h. erzielbare Erträge von Biomasse-Rohstoffen sowie Wirkungsgrade/Ausbeuten der technischen Umwandlungsverfahren zum Kraftstoff. Wichtigste Vertreter sind derzeit Fettsäuremethylester, Ethanol sowie für die Zukunft synthetische Kohlenwasserstoffe und Wasserstoff, hergestellt über biotechnologische oder chemische Verfahren. Ursachen der Mengenbegrenzung sind die begrenzte Nettoproduktion der Photosynthese, Anbauflächen, Umwandlungsverluste und insbesondere die Wasserverfügbarkeit. Als Folge können Biokraftstoffe für sich allein nur einen (kleineren) Teil zur Lösung der Rohstoffsicherheit beitragen. Erforderlich sind zusätzlich Effizienzsteigerung, Einsparung im Bereich der Mobilität und Anpassung der Konsumgewohnheiten.


Zugehörige Institution(en) am KIT Engler-Bunte-Institut (EBI)
Publikationstyp Zeitschriftenaufsatz
Jahr 2007
Sprache Deutsch
Identifikator DOI: 10.1002/cite.200700003
ISSN: 1522-2640
KITopen ID: 1000050240
Erschienen in Chemie Ingenieur Technik
Band 79
Heft 5
Seiten 569-578
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page