KIT | KIT-Bibliothek | Impressum

Alternative Verstärkungsmaßnahme im Stahlbau mit aufgeklebten unidirektionalen CFK-Lamellen

Pasternak, Hartmut; Bartholomé, Susanne; Feldmann, Markus; Ummenhofer, Thomas; Ruff, Daniel C.; Geßler, Achim

Abstract:
Im Rahmen des abgeschlossenen AiF Projektes „Systematische Untersuchungen zur Verstärkung von
Stahlkonstruktionen mit kohlefaserverstärkten Kunststoffen (CFK) – STAKOK“ wurde die geklebte
Verstärkungsmaßnahme mit unidirektionalen CFK-Lamellen als Alternative zu den üblichen
Verstärkungsmethoden, wie Anschrauben oder Anschweißen von Stahllaschen, untersucht. Aufgrund
von sich ändernden Anforderungen an Stahlkonstruktionen ist oft keine ausreichende Tragfähigkeit
oder Gebrauchstauglichkeit mehr gewährleistet. Deshalb ist die Verstärkung solcher Konstruktionen
unumgänglich. Im Vergleich zur Verstärkungsmaßnahme mit Stahllaschen weist die Methode mit
geklebten faserverstärkten Kunststoffen Vorteile bezüglich der Fertigung, des geringeren Gewichtes,
der verringerten Kerbwirkung und einer guten Korrosionsbeständigkeit auf.


Zugehörige Institution(en) am KIT Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine (VAKA)
Publikationstyp Zeitschriftenaufsatz
Jahr 2016
Sprache Deutsch
Identifikator ISSN: 0036-7184
KITopen ID: 1000062174
Erschienen in Schweissen und Schneiden
Band 68
Heft 8
Seiten 490-499
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page