KIT | KIT-Bibliothek | Impressum

Frontloading in der Produktentwicklung von Power-Tools durch frühe Validierung mit Hilfe von leistungsskalierten Prototypen

Matthiesen, Sven; Gwosch, Thomas; Mangold, Sebastian; Grauberger, Patric; Steck, Michael; Cersowsky, Stefan

Abstract:
Derzeit geschieht Frontloading, also der frühe Erkenntnisgewinn, in der Produktentwicklung häufig simulativ über Berechnungstools, durch Rapid-Prototyping und durch den Einsatz von Hardware-Prüfständen. Während Simulationen oft komplexe Modelle erfordern, ist der Einsatz von Prototypen aus Rapid-Prototyping Verfahren bislang oft auf Grund der limitierten Beanspruchbarkeit sowohl in Prüfständen, als auch frühen Funktionstests nur eingeschränkt möglich. Ziel der hier vorgestellten IPEK-sCiL-Methode ist es, eine Validierungsmethode für Prototypen mit geringer Beanspruchba ... mehr

Abstract (englisch):
Frontloading is a method to gain knowledge in early stages of product development. It is currently done through calculation tools, rapid prototyping and the use of hardware test rigs. While simulations often require complex models, the use of prototypes from rapid prototyping methods in test rigs and early function testing is limited, due to their low load capacity. The aim of the presented IPEK-sCiL method is to provide a validation method for these low load capacity prototypes. The use of power-scaled prototypes in the predecessor system is enabled through scaling of ... mehr


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Produktentwicklung (IPEK)
Publikationstyp Proceedingsbeitrag
Jahr 2017
Sprache Deutsch
Identifikator URN: urn:nbn:de:swb:90-714421
KITopen ID: 1000071442
Erschienen in Stuttgarter Symposium für Produktentwicklung 2017 (SSP 2017) : Produktentwicklung im disruptiven Umfeld, Stuttgart, Deutschland, 29. Juni 2017
Schlagworte Frontloading, Testing, Power-Tools, Leistungsskalierung, Prototypen, HiL, IPEK-XiL, Methodenentwicklung
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page