KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz
Open Access Logo
§
Volltext
DOI: 10.5445/IR/1000078116
Veröffentlicht am 19.12.2017

Maßnahmen zur Optimierung der Einsatztaktik bei Bränden in Räumen ohne direkten Zugang ins Freie - Teil 2

Schelb, Dietmar

Abstract:
Einfache Formeln werden gezeigt, wie die Stärke und Dauer von ventilationsgesteuerten Bränden abgeschätzt werden können. Strömungs- und Temperaturverteilungen in einem Raum bei verschie-denen Zu- und Abluftbedingungen werden mittels dreidimensionaler Strömungssimulation (CFD) anschaulich dargestellt, eine Bilanz der Wärmeströme aufgestellt. Die Funktionsweise und Voraussetzungen für das Funktionieren eines Verschlusses an einer Tür zum Brandraum werden aufgezeigt. Das Pulsieren bei stark unterventilierten Bränden wird erläutert. Ein Backdraft, der sich in einen angrenzenden 10m langen Flur ausbreitet, wird simuliert und die zeitliche Temperaturverteilung im Flur und im Raum dargestellt. Das Ergebnis der Simulation zeigt in Übereinstimmung mit realen Ereignissen, dass ein Backdraft ein rasch verlaufender Prozess mit hohen Temperaturen bis 1000°C ist.


Zugehörige Institution(en) am KIT Engler-Bunte-Institut (EBI)
Publikationstyp Forschungsbericht
Jahr 2017
Sprache Deutsch
Identifikator ISSN: 0170-0060
URN: urn:nbn:de:swb:90-781161
KITopen ID: 1000078116
Verlag Forschungsstelle für Brandschutztechnik, Karlsruhe
Umfang 66 S.
Serie Brandschutzforschung der Bundesländer. Berichte ; 193
Schlagworte CFD, dreidimensionale Strömungssimulation, Vernetzen, Zwei-Schritt-Verbrennungsmodell, ventilationsge-steuerter Brand, Backdraft, Pulsieren, Wärmeströme
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page