KIT | KIT-Bibliothek | Impressum
Open Access Logo
§
Volltext
DOI: 10.5445/IR/1000082518
Veröffentlicht am 03.05.2018

Regulation of p53 by Fam83F “family with sequence similarity 83F”

Salama, Mohammed

Abstract:
p53 ist eines der wichtigsten Tumorsuppressor-Proteine. Die häufigsten biologischen Konsequenzen der p53-Aktivierung sind Zellzyklus-Arrest, Induktion von Apoptose und zelluläre Seneszenz. In der Zelle wird p53 hauptsächlich durch das Mdm2 Protein, eine Ubiquitin Ligase die p53 dem Abbau in zellulären Proteasomen zuführt, kontrolliert.
Obwohl p53 in etwa der Hälfte der menschlichen Tumore durch Mutation inaktiviert ist, ist es wegen seiner hohen anti-proliferativen Aktivität für die übrigen Fälle als mögliches Therapeutikum interessant. Um p53 für eine therapeutische ... mehr

Abstract (englisch):
p53 is one of the most important tumor suppressor proteins. The most common biological consequences of p53 activation are cell cycle arrest, induction of apoptosis and cellular senescence. In the cell, p53 protein levels are kept under tight control by its negative regulator Mdm2, an ubiquitin ligase that targets p53 for degradation.
Because of its anti-proliferative activity, p53 could potentially be used for cancer therapy. It is therefore important to determine how p53 is regulated. In our lab, we identified Fam83F as a novel regulator of p53 by performing a mammal ... mehr


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Toxikologie und Genetik (ITG)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2018
Sprache Englisch
Identifikator URN: urn:nbn:de:swb:90-825186
KITopen ID: 1000082518
Verlag Karlsruhe
Umfang 128 S.
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Chemie und Biowissenschaften (CHEM-BIO)
Institut Institut für Toxikologie und Genetik (ITG)
Prüfungsdatum 17.04.2018
Referent/Betreuer PD Dr. C. Blattner
Schlagworte p53,Fam83F
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page