KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz
Originalveröffentlichung
DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-20309-2_5

Zur erkenntnistheoretischen, praktischen und politischen Relevanz einer Hochschulbildungsforschung

Langemeyer, Ines

Abstract:
Der Beitrag ist ein Plädoyer für eine unabhängige und eigenständige Hochschul- bildungsforschung und weist den Fragehorizont einer solchen Forschung wie folgt aus: Sie würde nicht blind dem Ideal wertfreier Wissenschaft folgen, sondern ein Interesse an der inneren Unabhängigkeit von Forschung und Wissenschaft haben und ihre Kritik- und Entwicklungsfähigkeit zu fördern versuchen. So wie die Me- dizin der Gesundheit als Wert verpflichtet ist, würde auch die Hochschulbildungs- forschung der Wissenschaftsfreiheit, der Aufklärung und dem Demokratiegebot verbunden sein. Sie würde untersuchen, ob und wie sich Wissenschaften nicht nur in der Forschung, sondern auch im Lehrbetrieb weiterentwickeln können. Sie hätte ein Interesse an den Möglichkeitsbedingungen, wie die Weiterentwicklung fach- licher Gebiete zugleich ein Bildungsrahmen sein kann. In diesem Sinne würde die Hochschulbildungsforschung Einsicht in den Zusammenhang gewinnen, welche Bildungsprozesse mit den spezifischen Erkenntnisproblemen einhergehen. Des Weiteren würden die gesellschaftlichen Bedingungen von Forschung und Bildung relevant, insbesondere die Machtverhältnisse, unter ... mehr


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik (IBAP)
Publikationstyp Buchaufsatz
Jahr 2018
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 978-3-658-20308-5
KITopen ID: 1000085516
Erschienen in Hochschulbildungsforschung. Hrsg.: T. Jenert
Auflage 1
Verlag Springer VS, Wiesbaden
Seiten 57-72
Schlagworte Praxisforschung; Werte; Wissenschaftstheorie; Evidenz; Kontrollwissenschaft; Lehrverfassungen
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft KITopen Landing Page