KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Der Fall Greifeld, Karlsruhe - Wissenschaftsmanagement und NS-Vergangenheit

Rusinek, Bernd-A.

Abstract:
Die Arbeit untersucht den Lebensweg des von 1956 bis 1974 im Kernforschungszentrum Karlsruhe als Geschäftsführer wirkenden Rudolf Greifeld. Es fragt nach seiner Rolle im Nationalsozialismus und behandelt die seit den 1970er Jahren gegen ihn erhobenen Vorwürfe. Dabei werden auch Greifelds Kollegen in der Geschäftsführung des Zentrums betrachtet, deren Karrieren im Nationalsozialismus bereits deutlich weiter fortgeschritten waren und teilweise zu deutlich stärkeren Verstrickungen geführt hatten.

Abstract (englisch):
This book examines the professional life of Rudolf Greifeld, who was a managing director from 1956 to 1974 at the Karlsruhe Nuclear Research Center. Main topics are his role in National Socialism and the allegations against him risen in the 1970s. The survey also includes Greifeld's colleagues in the management of the center, whose careers in National Socialism had progressed much further and in some cases had led to much stronger entanglements.

Open Access Logo


Verlagsausgabe §
DOI: 10.5445/KSP/1000085638
Veröffentlicht am 13.05.2019
Die gedruckte Version dieser Publikation können Sie hier kaufen.
Coverbild
Zugehörige Institution(en) am KIT KIT-Archiv (ARCHIV)
Publikationstyp Buch
Jahr 2019
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 978-3-7315-0844-1
ISSN: 2196-6001
urn:nbn:de:0072-856382
KITopen-ID: 1000085638
Verlag KIT Scientific Publishing, Karlsruhe
Umfang 361 S.
Serie Veröffentlichungen aus dem Archiv des Karlsruher Instituts für Technologie ; 5
Schlagworte Kernforschungszentrum Karlsruhe; Nationalsozialismus; Großforschung, Nuclear Research Center Karlsruhe; National Socialism; Large Scale Research
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page