KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Cryptographic Protocols from Physical Assumptions

Koch, Alexander

Abstract:
Moderne Kryptographie erlaubt nicht nur, personenbezogene Daten im Internet zu schützen oder sich für bestimmte Dienste zu authentifizieren, sondern ermöglicht auch das Auswerten einer Funktion auf geheimen Eingaben mehrerer Parteien, ohne dass dabei etwas über diese Eingaben gelernt werden kann (mit der Ausnahme von Informationen, die aus der Ausgabe und eigenen Eingaben effizient abgeleitet werden können). Kryptographische Protokolle dieser Art werden sichere Mehrparteienberechnung genannt und eignen sich für ein breites Anwendungsspektrum, wie z.B. geheime Abstimmungen und Auktionen.
... mehr

Abstract (englisch):
Modern cryptography does not only enable to protect your personal data on the Internet, or to authenticate for certain services, but also evaluate a function on private inputs of multiple parties, without anyone being able to learn something about these inputs (with the exception of knowledge that can be deduced from the output and own inputs efficiently). Cryptographic protocols of this type are called secure multiparty computation and are suitable for a broad spectrum of applications, such as for voting or auctions, where the vote or bid should remain private.

To prove security of such protocols, one needs assumptions that are often complexity-theoretic in nature – for example that it is difficult to factorize sufficiently large numbers. ... mehr

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/IR/1000097756
Veröffentlicht am 28.10.2019
Cover der Publikation
Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Theoretische Informatik (ITI)
Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie (KASTEL)
Publikationstyp Hochschulschrift
Publikationsjahr 2019
Sprache Englisch
Identifikator KITopen-ID: 1000097756
Verlag Karlsruhe
Umfang 250 S.
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Informatik (INFORMATIK)
Institut Institut für Theoretische Informatik (ITI)
Prüfungsdatum 05.07.2019
Referent/Betreuer Prof. J. Müller-Quade
Schlagwörter Secure Multiparty Computation, Physical Assumptions, Physical Objects, Card-based Cryptography, Secure Computation with Cards, Formal Verification, Bounded Model Checking, Cryptography without Computers, State Diagrams, Security Notions, Minimal Decks, Private Function Evaluation, Obfuscation, Card Shuffling, Active Security, EMV, Universal Composability, Security Models, Human-Server-Interaction, Electronic Payment, Trusted Hardware, Human-Friendly Protocols
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page