KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Neuronale Zelladhäsionsmoleküle im Zebrafisch: Divergente Funktionen und Wechselwirkungen während der Entwicklung und Regeneration des posterioren Seitenlinienorgans

Dries, Ramona

Abstract:
Die Entstehung des posterioren Seitenlinienorgans im Zebrafisch basiert auf der gerichteten Migration von Zellclustern, die sich zu sensorischen Sinnesorganen differenzieren. Dabei sind Zelladhäsionsmoleküle von großer Bedeutung. Die vorliegende Arbeit zeigt die Funktion des neuronalen Zelladhäsionsmoleküls Ncam1b auf. Ncam1b spielt eine entscheidende Rolle in der Entwicklung und Regeneration des Seitenlinienorgans. Diese Funktionen werden zumindest teilweise über eine Interaktion mit Fgfr1a ausgeübt.

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/IR/1000098392
Veröffentlicht am 24.09.2019
Coverbild
Zugehörige Institution(en) am KIT Zoologisches Institut (ZOO)
Publikationstyp Hochschulschrift
Jahr 2018
Sprache Deutsch
Identifikator KITopen-ID: 1000098392
Verlag Karlsruhe
Umfang XII, 119 S.
Abschlussart Dissertation
Fakultät Fakultät für Chemie und Biowissenschaften (CHEM-BIO)
Institut Zoologisches Institut (ZOO)
Prüfungsdatum 16.10.2018
Referent/Betreuer Prof. M. Bastmeyer
Schlagworte Zebrafisch, NCAM, FGFR, posteriores Seitenlinienorgan
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page