KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Entwicklung eines lichtbasierten Fahrerassistenzsystems

Budanow, Marina

Abstract:
In der vorliegenden Arbeit wird die Entwicklung eines lichtbasierten Fahrerassistenzsystems mittels Projektionen auf der Fahrbahn beschrieben.
Unter realitätsnahen Bedingungen zeigt sich, dass Informationsübertragung an den Fahrer bei Nacht mittels Projektionen vor dem Fahrzeug möglich ist: Probanden fahren sicherer durch Engstellen und reagieren früher auf Hindernisse. Durch einen straßentauglichen Prototyp wird die seriennahe Umsetzung eines solchen Scheinwerfer-Projektionssystems gezeigt.

Abstract (englisch):
In this work describes the development of a light-based driver assistance system through projections on the road.
Under realistic conditions it is shown that information can be transmitted to the driver at night by using projections in front of the vehicle: test persons drive more safely through narrow spaces and react earlier to obstacles. A prototype suitable for road use demonstrates the possibility of a near-series implementation of such a headlamp projection system.

Open Access Logo


Volltext §
DOI: 10.5445/KSP/1000105925
Veröffentlicht am 14.10.2020
Cover der Publikation
Zugehörige Institution(en) am KIT Lichttechnisches Institut (LTI)
Publikationstyp Hochschulschrift
Publikationsdatum 14.10.2020
Sprache Deutsch
Identifikator ISBN: 978-3-7315-1018-5
ISSN: 2195-1152
KITopen-ID: 1000105925
Verlag KIT Scientific Publishing, Karlsruhe
Umfang V, 314 S.
Serie Spektrum der Lichttechnik / Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Lichttechnisches Institut ; 24
Art der Arbeit Dissertation
Fakultät Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik (ETIT)
Institut Lichttechnisches Institut (LTI)
Prüfungsdatum 16.12.2019
Referent/Betreuer Prof. Cornelius Neumann
Schlagwörter Fahrerassistenz; Projektion; neuartige Lichtsysteme; Verkehrssicherheit; Kommunkation; Driver Assistance; Projection; New Lighting Systems; Road Safety; Communication
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page