KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Reparatur wie beim Fahrradschlauch - KIT Wissenschaftler beobachten wie sich Risse in der Membran von Muskelzellen verschließen - Campusreport am 28.08.2012

Fuchs, Stefan; Strähle, Uwe [Interviewter]

Abstract:
Unsere Muskelzellen reparieren sich ständig selbst. Schon beim Bergabgehen entstehen kleine Risse in der Zellmembran. Was wir als Muskelkater nach großer körperlicher Anspannung schmerzhaft fühlen, ist nur ein Zeichen, dass die Muskelzellen begonnen haben, die winzigen Risse wieder zu verschließen. Wie genau diese Reparatur funktioniert, haben Wissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie jetzt beim Zebrafisch beobachten können.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Toxikologie und Genetik (ITG)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 30.08.2012
Erstellungsdatum 28.08.2012
DOI 10.5445/DIVA/2012-441
Identifikator KITopen-ID: 1000110741
Serie Campus-Report
Lizenz KITopen-Lizenz
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page