KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Lernen im Krieg - Lernen aus dem Krieg

Münkler, Herfried; Robertson-von Trotha, Caroline Y. [Redakteur]

Abstract:
Als der Erste Weltkrieg begann, ähnelte er noch dem Krieg von 1870/71, als er endete, hatte er fast alle Elemente entwickelt, die im Zweiten Weltkrieg zum Tragen kamen. Anstatt den Krieg im Spätherbst 1914 zu beenden, dauerte er vier Jahre an. Denn der Erste Weltkrieg wurde zum Laboratorium des 20. Jahrhunderts, wobei alles, was die politische und militärische Kriegsaustragung geprägt hat, entwickelt und ausprobiert wurde. Der Vortrag von Prof. Dr. Herfried Münkler, Professor für Theorie der Politik an der Humboldt-Universität Berlin, fand statt während des Symposiums "Immer noch: KRIEG! Vom Giftgas zur Drohne" des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT Karlsruhe am 17.5.2014

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale (ZAK)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 01.07.2014
Erstellungsdatum 17.05.2014
DOI 10.5445/DIVA/2014-549
Identifikator KITopen-ID: 1000112406
Lizenz KITopen-Lizenz
Serie Immer noch: KRIEG! Vom Giftgas zur Drohne : Wissenschaftliches Symposium im Rahmen der 22. Europäischen Kulturtage '2014-1914. Frieden+Krieg', 16.-18. Mai 2014, Karlsruhe
Folge 3
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page