KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Wo bin ich? Was werde ich? Wie Zellen miteinander sprechen - neue Erkenntnisse am Europäischen Zebrafisch-Ressourcenzentrum - Beitrag bei Radio KIT am 28.02.2015

Kreusel, Kathrin; Stanganello, Eliana [Interviewter]; Schlopp, Steffen [Interviewter]

Abstract:
Woher weiß eine Zelle bei der Embryonalentwicklung, was einmal aus ihr werden soll? Ob sie sich zum Beispiel Teil einer Niere, eines Knochens oder des Gehirns entwickeln muss? Bei der Suche nach der Antwort auf diese Fragen lohnt sich der Blick ins Innere von Zebrafischen, einem auch als Zebrabärbling bekannten Süßwasserfisch aus Bangladesch und Pakistan. Besonders leicht fällt das bei den Embryonen der Fische, denn die sind lange Zeit durchsichtig und damit problemlos bis in die kleinsten Winkel mikroskopierbar. Ein weiterer Vorteil von Zebrafischen: sie haben die meisten Organe mit Menschen gemeinsam und vermehren sich rasend schnell. Dadurch sind sie zu einem der beliebtesten Modellorganismen in der biologischen Forschung geworden. Am KIT wurde deshalb auch das europaweit erste Zebrafisch-Ressourcenzentrum eingerichtet. Hier ist man nun dem Geheimnis der Zellkommunikation auf die Spur gekommen: damit eine Zelle sich zu einem bestimmten Zelltyp ausbilden kann, benötigt sie Informationen über die Position im Gewebe, an der sie sich befindet. Das signalisieren ihr Botenstoffe wie zum Beispiel die Wnt-Proteine. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit hat die Studentin Eliana Stanganello zusammen mit einer Arbeitsgruppe um Dr. ... mehr

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Toxikologie und Genetik (ITG)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 02.03.2015
Erstellungsdatum 28.02.2015
Sprache Deutsch
DOI 10.5445/DIVA/2015-130
Identifikator KITopen-ID: 1000112879
Lizenz KITopen-Lizenz
Serie KIT Wissen : Faszination Forschung
Folge 337
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page