KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Multimodalität in der Wissenschaftskommunikation. Theorien, Methoden, Befunde aus medienwissenschaftlicher Sicht - Ringvorlesung "Wissenschaftskommunikation erforschen" am 22.01.2015

Bucher, Hans-Jürgen

Abstract:
Kommunikation ist immer mehr als Sprache oder Text. Das gilt für Face-to-Face-Kommunikation ebenso wie für medienbasierte Kommunikation. Beide sind nicht mono-modal sondern multi-modal. Neben der Sprache werden für die Umsetzung der jeweiligen kommunikativen Absichten auch eine ganz Reihe anderer Kommunikationsmodi eingesetzt: in der gesprochenen Kommunikation Gesten, Intonation, Mimik und Zeigehandlungen, in der medienbasierten Kommunikation Fotos, Grafiken Videos, Audiobeiträge, Typografie, Farbe, Design und Layout. Die Kommunikationsforschung sowie die Linguistik haben bislang die Modi Text und gesprochene Sprache verabsolutiert und dabei die übrigen Modi vernachlässigt. Gerade die Geschichte der Wissenschaftskommunikation zeigt, dass sie schon frühzeitig die Effizienz und Nützlichkeit anderer, insbesondere visueller Modi erkannt und eingesetzt hat. Das gilt nicht nur für die Wissensvermittlung, sondern auch für die wissenschaftliche Praxis selbst, in der bildgebende Verfahren längstens auch zu Erkenntnismitteln geworden sind. In dem Vortrag soll ein Konzept der Multimodalität eingeführt und auf die Analyse der Wissenschaftskommunikation übertragen werden.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT KIT-Bibliothek (BIB)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 05.03.2015
Erstellungsdatum 22.01.2015
Sprache Deutsch
DOI 10.5445/DIVA/2015-140
Identifikator KITopen-ID: 1000112887
Lizenz KITopen-Lizenz
Serie Ringvorlesung "Wissenschaftskommunikation erforschen", WS 2014/2015, Vorlesungen
Folge 4
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page