KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Das Ende ist absehbar - KIT Forscher messen die Verdunstung am Toten Meer - Campusreport am 07.04.2015

Fuchs, Stefan; Corsmeier, Ulrich [Interviewter]

Abstract:
Ende Februar haben Israel und Jordanien ein Abkommen über die gemeinsame Nutzung des Jordanwassers unterzeichnet. Wenn nichts geschieht, wird es das Tote Meer mit seiner einzigartigen Naturlandschaft in einigen Jahrzehnten nicht mehr geben. Um gut 30 Meter ist der Wasserspiegel in den letzten 30 Jahren gefallen. Die Anrainerstaaten Jordanien und Israel entnehmen dem Jordan als wichtigstem Zufluss des Toten Meeres so viel Wasser, dass die natürliche Verdunstung nicht mehr ausgeglichen werden kann.
Das konnten die Messungen der Karlsruher Meteorologen jetzt erstmals nachweisen

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Forschungsbereich Troposphäre (IMK-TRO)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 20.04.2015
Erstellungsdatum 07.04.2015
DOI 10.5445/DIVA/2015-226
Identifikator KITopen-ID: 1000112940
Serie Campus-Report
Lizenz CC BY 3.0 DE
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page