KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Energiewende bei -200° Grad - Supraleiter für verlustfreie Stromversorgung - Beitrag bei Radio KIT am 07.05.2015

Bayless, Joshua; Holzapfel, Bernhard [Interviewter]

Abstract:
Herkömmliche Stromkabel verwandeln im Durchschnitt etwa 5% der Energie in Wärme, die sie transportieren. Dieser Verlust könnte durch Supraleiter vermieden werden. Wenn supraleitende Kabel mit flüssigem Stickstoff auf -200°C gekühlt werden, fließt der Strom praktisch verlustfrei. Die Kühlung lässt den elektrischen Widerstand bis fast auf null sinken. Auf diese Weise könnte man beispielsweise in den Innenstädten auch auf teure Transformatoren verzichten. Die Stadt Essen wird bereits seit Mai 2014 mit dem weltweit längsten supraleitenden Stromkabel versorgt. Radio KIT Reporter Joshua Bayless im Gespräch mit dem Supraleitungsexperten Prof. Bernhard Holzapfel vom Institut für Technische Physik.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Technische Physik (ITEP)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 28.05.2015
Erstellungsdatum 07.05.2015
Sprache Deutsch
DOI 10.5445/DIVA/2015-322
Identifikator KITopen-ID: 1000113027
Lizenz CC BY 3.0 DE
Serie KIT Wissen : Faszination Forschung
Folge 340
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page