KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

„Ich bau 'ne Stadt für Dich“ - Helmholtz-Stadtforschungsinitiative sucht nach neuen Urbanitäts-Konzepten - Beitrag bei Radio KIT am 04.06.2015

Kreusel, Kathrin; Ziegahn, Karl-Friedrich [Interviewter]

Abstract:
Stadtparks, in denen statt Stiefmütterchen und Tulpen gesundes Obst und Gemüse wächst, emissionsfreie Fabriken, die mitten im Stadtkern gebaut werden können, selbstfahrende Autos oder auch ein Himmel voller Drohnen, die emsig Post und Pakete zu uns nach Hause fliegen. Es gibt viele Visionen, wie unsere Städte in ein paar Jahren aussehen könnten. Bis 2050 werden nach UN-Prognosen Zweidrittel der Menschheit in städtischen Räumen leben. Das wird die Megastädte der Zukunft aber auch die „Shrinking Cities“ Europas vor große Herausforderungen stellen. Die vom KIT koordinierte Helmholtz-Stadtforschungsinitiative stellt sich diesen Fragen. Statt themenbezogener Einzellösungen will die Helmholtz-Stadtforschungsinitiative ganzheitliche Lösungsansätze entwickeln. Um ihre technik-, natur- und sozialwissenschaftlichen Kompetenzen interdisziplinär zu bündeln, haben sich deshalb sieben Helmholtz-Zentren zusammengeschlossen. Kathrin Kreusel hat mit Dr. Karl-Friedrich Ziegahn, Leiter des Bereichs „Natürliche und gebaute Umwelt“, über die Helmholtz-Stadtforschungsinitiative gesprochen.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT KIT-Zentrum Energie (KIT-ZE)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 07.07.2015
Erstellungsdatum 04.06.2015
Sprache Deutsch
DOI 10.5445/DIVA/2015-452
Identifikator KITopen-ID: 1000113132
Lizenz CC BY 3.0 DE
Serie KIT Wissen : Faszination Forschung
Folge 350
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page