KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Wo Rauch ist, ist auch Asche - KIT-Partikelabscheider für Holzfeuerung reduziert Feinstaubbelastung um 90% - Beitrag bei Radio KIT am 02.07.2015

Kreusel, Kathrin; Paur, Hanns-Rudolf [Interviewter]

Abstract:
Rund 15 Millionen Öfen und Feuerungsanlagen mit Holz gibt es in Deutschland. Tendenz steigend. Holz ist schließlich ein nachwachsender Energieträger. Doch es gibt auch ein Problem. Die Öfen produzieren nicht nur wohlige Wärme, sondern auch jede Menge Aschestaub. Die Feinstaubbelastung durch Holzverbrennung wird deshalb seit diesem Jahr durch neue Grenzwerte geregelt. Aber um diese einzuhalten, braucht man geeignete Filter, sogenannte Partikelabscheider. Einen besonders effektiven Partikelabscheider haben jetzt Wissenschaftler am KIT entwickelt. Wie genau er funktioniert hat Radio KIT Reporterin Kathrin Kreusel von Dr. Hanns-Rudolf Paur erfahren, einem der Erfinder des Carola Clean Air-Abscheiders.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Technische Chemie (ITC)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 20.07.2015
Erstellungsdatum 02.07.2015
Sprache Deutsch
DOI 10.5445/DIVA/2015-506
Identifikator KITopen-ID: 1000113181
Lizenz CC BY 3.0 DE
Serie KIT Wissen : Faszination Forschung
Folge 363
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page