KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Mit Strom Asche fangen - Karlsruher Wissenschaftler entwickeln Filter für Holzfeueranlagen - Campusreport am 21.07.2015

Fuchs, Stefan; Paur, Hanns-Rudolf [Interviewter]

Abstract:
Holz als Brennstoff feiert ein Comeback. Vor allem als kleine Kügelchen, sogenannte Pellets wird Sägespäne gegenwärtig in rund 15 Millionen Heizungsanlagen in Deutschland verfeuert. Tendenz steigend. Holz ist ein nachwachsender Energieträger und damit grundsätzlich umweltfreundlich. Doch es gibt auch Schattenseiten. Die Holzheizungen produzieren nicht nur wohlige Wärme, sondern auch jede Menge Aschestaub. Schon für die kommende Heizperiode könnte das für die Besitzer von Holz-Heizungen zum Problem werden.



Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Technische Chemie (ITC)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 23.07.2015
Erstellungsdatum 21.07.2015
DOI 10.5445/DIVA/2015-514
Identifikator KITopen-ID: 1000113189
Serie Campus-Report
Lizenz CC BY 3.0 DE
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page