KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Nüchterne Einschätzung der Risiken - Karlsruher Geologe plädiert für Fracking als Brückentechnologie - Campusreport am 28.07.2015

Fuchs, Stefan; Schilling, Frank [Interviewter]

Abstract:
Auf die Zeit nach der Sommerpause wurde der Gesetzentwurf der Berliner Koalition zum sogenannten Fracking verschoben. Das Verfahren, Erdöl und Erdgas mit hohem Druck aus tiefen Ge-steinsschichten zu fördern, ist in Deutschland nach wie vor sehr umstritten. Man befürchtet eine Verunreinigung des Grundwassers oder auch kleinere Erdbeben, die durch die Bohrungen ausgelöst werden könnten. Dabei ist das Verfahren keineswegs neu. Erdgas- oder Ölförderung ist in den allermeisten Fällen mit Fracking verbunden.



Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Angewandte Geowissenschaften (AGW)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 28.07.2015
Erstellungsdatum 28.07.2015
DOI 10.5445/DIVA/2015-526
Identifikator KITopen-ID: 1000113200
Serie Campus-Report
Lizenz CC BY 3.0 DE
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page