KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Karlsruhe Science Film Days 2015 - bio fiction@Karlsruhe am 01.07.2015

Zakravsky, Katherina T.; Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale (ZAK) [Hrsg.]; Stadtmarketing Karlsruhe [Hrsg.]; Coenen, Christopher [Interviewter]; Pohflepp, Sascha [Interviewter]

Abstract:
Das Team der Karlsruhe Science Film Days hat das BIO•FICTION-Festival von Wien nach Karlsruhe gebracht: Die Gewinner und Finalisten der letzten Edition waren am 1. Juli 2015 im Staatlichen Museum für Naturkunde zu Gast. Gezeigt wurden spannende Kurzfilme über die Vor- und Nachteile der Synthetischen Biologie. Die Filmformate variierten von Animationsfilmen über Dokumentarvideos bis hin zu fiktionalen Beiträgen.

Nach der Vorführung diskutierten die Kulturphilosophin Katherina T. Zakravsky (BIO•FICTION-Jurymitglied), der Experte in Synthetischer Biologie Christopher Coenen (KIT) und Sascha Pohflepp, einer der teilnehmenden Filmproduzenten, über die Chancen und Risiken der Synthetischen Biologie und die Rolle der Kunst in der öffentlichen Diskussion.

Der Abend war Teil des dreitägigen Festivals Karlsruhe Science Film Days, eine Veranstaltung des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Kooperation mit der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH und Spektrum der Wissenschaft.

Mittwoch, 1.7.2015, 19.30 Uhr, Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe

Weitere Informationen: www.karlsruhe-science-film-days.de

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT KIT-Bibliothek (BIB)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 10.11.2015
Erstellungsdatum 01.07.2015
DOI 10.5445/DIVA/2015-741
Identifikator KITopen-ID: 1000113387
Serie Karlsruhe Science Film Days 2015
Lizenz KITopen-Lizenz
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page