KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

268 Tote und 2,5 Milliarden Dollar Schäden - CEDIM legt Abschlussbericht zum Erdbeben von Amatrice vor - Campusreport am 20.09.2016

Fuchs, Stefan; Daniell, James [Interviewter]

Abstract:
Am 24. August wurden die Einwohner von Amatrice und viele Touristen mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen. Ein schweres Erdbeben erschütterte den Gebirgsort in Mittelitalien und hinterließ Chaos und Zerstörung. 268 Menschen konnten nur noch tot geborgen werden. Jetzt, vier Wochen später, legt das Karlsruher Zentrum für Katastrophen-Management CEDIM seinen Abschlussbericht vor. Fazit: Amatrice wird nicht mehr aufgebaut werden können und Investitionen in die Bausubstanz hätten das Schlimmste verhindern können.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Geophysikalisches Institut (GPI)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 20.09.2016
Erstellungsdatum 20.09.2016
DOI 10.5445/DIVA/2016-628
Identifikator KITopen-ID: 1000114205
Lizenz CC BY 3.0 DE
Serie Campus-Report
Folge 765
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page