KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Die Äonen-Herausforderung: Forschung zur Nuklearen Entsorgung - KIT.audio | Der Forschungspodcast des Karlsruher Instituts für Technologie, Folge 10 am 02.11.2017

Ochsmann, Almut

Abstract:
Unter dem Eindruck der Nuklearkatastrophe von Fukushima fiel 2011 in Deutschland die Entscheidung für einen beschleunigten Ausstieg aus der zivilen Nutzung der Kernenergie. In dieser Anfangsphase der Energiewende wurde auch die Suche nach einem atomaren Endlager auf eine neue Grundlage gestellt: Nach jahrzehntelangen Querelen um den niedersächsischen Standort Gorleben trat 2014 das „Standortauswahlgesetz“ in Kraft. Mit zwei führenden Protagonisten werfen wir einen Blick auf die komplexe Suche nach einer unterirdischen Stätte, in welcher die radioaktiven Hinterlassenschaften der deutschen Kernkraftwerke für hunderttausende Jahre sicher gelagert werden können. Dass nukleare Entsorgung sich in Endlager-Fragen keineswegs erschöpft, demonstrieren zwei weitere Wissenschaftler, die den Rückbau kerntechnischer Anlagen respektive den Einschluss hochradioaktiver Flüssigabfälle in Glas voranbringen.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Strategische Entwicklung und Kommunikation (SEK)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 02.11.2017
Erstellungsdatum 02.11.2017
DOI 10.5445/DIVA/2017-573
Identifikator KITopen-ID: 1000114965
Serie KIT.audio | Der Forschungspodcast des Karlsruher Instituts für Technologie
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page