KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Hightech-Waffe im Kampf gegen Produktpiraterie - dreidimensionaler Mikrodruck soll Produkte fälschungssicher machen - Campusreport am 05.12.2017

Fuchs, Stefan; Mayer, Frederik [Interviewter]

Abstract:
Gefakte Armbanduhren, gefakte Medikamente, gefakte Ersatzteile fürs Auto: inzwischen gibt es perfekte Kopien von so gut wie allem, was gut und teuer ist. Auf eine Viertelmilliarde Dollar weltweit werden die Schäden durch Produktpiraterie geschätzt. Fälscher verdienen so gut wie sonst nur noch Drogenhändler. Am Karlsruher Institut für Technologie wurde jetzt ein Verfahren zur Marktreife gebracht, das den Fälschern ihre dunklen Geschäfte zumindest sehr viel schwerer machen dürfte.



Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Angewandte Physik (APH)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 05.12.2017
Erstellungsdatum 05.12.2017
DOI 10.5445/DIVA/2017-742
Identifikator KITopen-ID: 1000115125
Serie Campus-Report
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page