KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Seltene Erden sind gar nicht selten - Karlsruher Geologe zu europäischen Versäumnissen bei der Erschließung neuer Lagerstätten - Campusreport am 20.03.2018

Fuchs, Stefan; Kolb, Jochen [Interviewter]

Abstract:
Scandium, Lanthan, Cer: die Namen klingen exotisch, aber ohne diese Metalle läuft nichts in der Hightech-Welt von heute. Sie gehören zur Gruppe der sogenannten „seltenen Erden“. Ohne sie keine Plasmafernseher, keine Röntgenapparate und keine Windkraftanlagen. Von Laptops und Handys ganz zu schweigen. Der größte Produzent seltener Erden ist China. Die chinesische Re-gierung versucht immer wieder, ihre Monopolstellung durch Ex-portbeschränkungen auszunutzen. Dabei sind die seltenen Erden gar nicht wirklich selten.



Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Angewandte Geowissenschaften (AGW)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 22.03.2018
Erstellungsdatum 20.03.2018
DOI 10.5445/DIVA/2018-206
Identifikator KITopen-ID: 1000115417
Serie Campus-Report
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page