KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Nicht nur Hitze, Hagel und Hochwasser: Wie zwei Grad schleichend die Erde verändern - Beitrag in SWR2 Tandem am 20.03.2018

Lechler, Bernd; Kunstmann, Harald [Interviewter]; Mallwitz, Petra [Redakteur]

Diese Audio- bzw. Video-Datei ist urheberrechtlich geschützt. Der Zugriff ist nur über Rechner des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) erlaubt.
Abstract:
Auf der einen Seite Dürre und Wassermangel, auf der anderen Starkregen und Überschwemmungen. Die Wetterphänomene werden immer extremer, und nach jedem Hochwasser in Deutschland ist das Wort „Klimawandel“ in aller Munde. Doch jenseits der großen Ereignisse gibt es schleichende Veränderungen im Ökosystem und damit auch für den Menschen. Erste Skibetriebe haben geschlossen, weil die Touristen Schneesicherheit wollen, im Sommer heizen die Städte immer mehr auf, der Kuckuck und der Donaulachs sind bedroht … Doch das ist alles viel leichter zu bewältigen, sagt Klimaforscher Harald Kunstmann, als der Wassermangel, den er auf Reisen erlebt. In Projekten im Sudan, Burkina Faso oder im Nahen Osten versuchen er und sein Team mit einem ausgeklügelten Vorhersagesystem Wetterentwicklungen zu beschreiben, um rechtzeitig auf Dürren reagieren zu können.



Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 05.04.2018
Erstellungsdatum 27.03.2018
DOI 10.5445/DIVA/2018-212
Identifikator KITopen-ID: 1000115423
Lizenz KITopen-Lizenz
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page