KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Heiligabend bei trocken Brot - Weihnachtsfeste im Mittelalter - Campusreport am 25.12.2018

Fuchs, Stefan; Wegner, Wolfgang [Interviewter]

Abstract:
Das fröhliche Weihnachtsfest mit Tannenbaum im Kerzenglanz und Festtagsbraten ist eine europäische Erfindung des 19. Jahrhunderts. Der Heiligabend im Mittelalter war noch stark von vorchristlichen Bräuchen rund um die Wintersonnwende geprägt. Die zwölf Nächte vom 25 . Dezember bis zum 6. Januar waren die sogenannten Raunächte: Geister und Dämonen zogen in wilder Jagd durch die Wälder und erinnerten die Menschen im Hochwinter daran, dass das Reich der Toten immer gegenwärtig ist.



Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien (GER)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 27.12.2018
Erstellungsdatum 25.12.2018
DOI 10.5445/DIVA/2018-992
Identifikator KITopen-ID: 1000116173
Serie Campus-Report
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page