KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Wann kommt das große Beben in Kalifornien? - Künstliche Intelligenz verbessert die Vorhersagemöglichkeiten der Erdbebenforscher - Campusreport am 09.07.2019

Fuchs, Stefan; Rietbrock, Andreas [Interviewter]

Abstract:
Im Süden Kaliforniens hat das große Zittern begonnen. Vergan-genen Freitag erschütterte ein Beben der Stärke 7,1 die Region um den kleinen Ort Ridgecrest, 250 Kilometer nordöstlich von Los Angeles. Es war das stärkste Erdbeben seit 20 Jahren und die Angst ist groß, dass es Vorbote eines Megabebens in der San-Andreas-Verwerfung sein könnte. Dieses „große Beben“ ist nach statistischen Berechnungen längst überfällig. Nicht nur in Kalifornien arbeiten die Seismologen fieberhaft an der Verbesserung ihrer Vorhersagemöglichkeiten: das Netz der Messstationen wird immer dichter und Künstliche Intelligenz hilft bei der Auswertung der Daten.



Zugehörige Institution(en) am KIT Geophysikalisches Institut (GPI)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 11.07.2019
Erstellungsdatum 09.07.2019
DOI 10.5445/DIVA/2019-639
Identifikator KITopen-ID: 1000116803
Serie Campus-Report
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page