KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Vom Gewitter über Hochwasser bis zu Schadstoffen im Meer - das Forschungsprojekt MOSES betreibt Grundlagenforschung zu extremen Wetterereignissen - Campusreport am 06.08.2019

Fuchs, Stefan; Wieser, Andreas [Interviewter]

Abstract:
Bisher war der Sommer 2019 ziemlich geizig mit Niederschlägen. Aber das kann sich im August ja noch ändern, wenn von Osten ein Tief vom Mittelmeer heraufzieht und dann tagelang in den Mittelgebirgen hängt, um sich dort auszuregnen. 2002 führte eine solche Wetterlage zum katastrophalen Elbehochwasser. Dabei wurden nicht nur Millionenschäden an Gebäuden verursacht, weiträumig wurde ein ganzes Ökosystem durcheinandergewirbelt. Was dabei im Einzelnen passiert will das Großforschungsprojekt MOSES herausfinden. Die Meteorologen des Karlsruher Instituts für Technologie haben soeben eine erste Messkampagne im Müglitztal in Sachsen abgeschlossen.



Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Forschungsbereich Troposphäre (IMK-TRO)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 05.08.2019
Erstellungsdatum 06.08.2019
DOI 10.5445/DIVA/2019-719
Identifikator KITopen-ID: 1000116882
Serie Campus-Report
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page