KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Was passiert mit dem Grundwasser, wenn es immer heißer wird? - KIT Forscher entwickelt flächendeckendes Messverfahren - Campusreport am 20.08.2019

Fuchs, Stefan; Rau, Gabriel [Interviewter]

Abstract:
Über 90% des Trinkwassers weltweit wird aus Grundwasser ge-wonnen. Grundwasser aber kennt keine Grenzen, es bildet unterirdische Flusssysteme und wird durch den Eintrag von Pestiziden und Düngemitteln gefährdet. Die größte Gefahr droht dem Grundwasser aber gegenwärtig durch Übernutzung. An vielen Stellen der Erde sinkt der Grundwasserspiegel so stark, dass selbst die Stabilität von Gebäuden beeinträchtigt wird. Am Karlsruher Institut für Technologie wurde jetzt in Zusammenarbeit mit einer australischen Universität eine neue Methode zur Grundwassermessung entwickelt. Mit ihr können sich Wissenschaftler künftig ein sehr viel genaueres Bild über diese lebenswichtigen Wasser-vorkommen im Untergrund machen.



Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Angewandte Geowissenschaften (AGW)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 22.08.2019
Erstellungsdatum 20.08.2019
DOI 10.5445/DIVA/2019-722
Identifikator KITopen-ID: 1000116885
Serie Campus-Report
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page