KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Gewaltherrscher oder Reformer? - Wer war Carolus Magnus? - Beitrag bei Radio KIT am 24.07.2014

Hagemann, Britta; Leng, Rainer [Interviewter]

Abstract:
Karl verstand sich als Augustus Imperator Renovatio Imperii Romani, als Kaiser eines erneuerten Römischen Reiches und somit als direkter Nachfolger der römischen Kaiser. Er war der bedeutendste Herrscher des Geschlechts der Karolinger, Enkel des Hausmeiers Karl Martell. Er führte grausame Kriege gegen die Sachsen, eroberte das Langobardenreich und das Reich der Awaren. Karl erweiterte das Frankenreich damit beträchtlich, unter seiner Herrschaft erfuhr es seine größte Ausdehnung und Machtentfaltung. Wesentlich dazu beigetragen haben eine effektive Verwaltung des Großreiches und Karls Bildungsreform, die für eine kulturelle Neubelebung sorgte. Der Experte für Fränkische Landesgeschichte Prof. Dr. Rainer Leng über den Mann, der als Pater Europae, als Vater des europäischen Einigungsprozesses gilt.



Zugehörige Institution(en) am KIT KIT-Bibliothek (BIB)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 28.07.2014
Erstellungsdatum 24.07.2014
DOI 10.5445/DIVA/2014-634
Identifikator KITopen-ID: 1000117330
Serie KIT Wissen : Faszination Forschung
Lizenz KITopen-Lizenz
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page