KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Aus Stroh wird Treibstoff - Die Bioliq-Pilotanlage des Karlsruher Instituts für Technologie zeigt das Klimaschutzpotential der Bioökonomie - Campusreport am 07.04.2020

Fuchs, Stefan; Sauer, Jörg [Interviewter]

Abstract:
Bis zu 10 Millionen Tonnen Treibstoff könnten pro Jahr in Deutschland aus Biomasse gewonnen werden. Kein Quadratmeter fruchtbares Ackerland müsste dafür geopfert werden. Der synthetische Treibstoff könnte ganz einfach aus Stroh und anderen Pflanzenresten gewonnen werden. Treibstoff aus Biomasse ist eine Möglichkeit, auch für den Kohlenstoff einen wirtschaftlichen Kreislauf zu schließen. Das CO$_{2}$, das bei der Verbrennung der Biotreibstoffe freigesetzt wird, wurde zuvor von der Pflanze aus der Luft herausgefiltert. Treibstoffe aus Biomasse sind damit weitgehend klimaneutral. Seit sieben Jahren zeigt die Bioliq-Versuchsanlage des Karlsruher Instituts für Technologie, dass die Verwandlung von Stroh in Benzin auch im industriellen Maßstab funktioniert. Ein Beispiel für die Möglichkeiten des Klimaschutzes durch Bioökonomie, Thema des Wissenschaftsjahres 2020.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Chemische Verfahrenstechnik (CVT)
Programm Erneuerbare Energien (EE)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 11.03.2020
Erstellungsdatum 09.03.2020
DOI 10.5445/IR/1000117628
Identifikator KITopen-ID: 1000117628
Serie Campus-Report
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page