KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Zwischen Angst und Gier: Die Sechs verliert

Henze, Norbert

Abstract:
Ein fairer Würfel wird wiederholt in unabhängiger Folge geworfen. Die geworfenen Augenzahlen werden auf ein Punktekonto addiert, solange keine Sechs auftritt. Man kann - ohne eine Sechs gewürfelt zu haben - jederzeit stoppen. Der erzielte Punktstand ist dann der Gewinn. Bei Auftreten einer Sechs ist der Gewinn gleich null. In diesem Video wird unter anderem diejenige Stoppstrategie vorgestellt, die mithilfe einer Rückwärtsinduktion den Erwartungswert des Spielgewinns maximiert.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Stochastik (STOCH)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 24.04.2020
Erstellungsdatum 24.04.2020
DOI 10.5445/IR/1000118656
Identifikator KITopen-ID: 1000118656
Lizenz Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell 4.0 International
Schlagwörter Stochastik, Markov-Kette, optimales Stoppen, Rückwärtsinduktion
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page