KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Der Todesbefehl der koreanischen Pfefferminze – Am KIT gibt es erste Erfolge bei der Suche nach Bioherbiziden - Campusreport am 26.05.2020

Fuchs, Stefan; Nick, Peter [Interviewter]

Abstract:
Die hohen Erträge unserer industriellen Landwirtschaft sind nur durch den massiven Einsatz von Herbiziden möglich. Wenn die Landwirte unseren Nutzpflanzen nicht mit der chemischen Keule das Unkraut vom Leibe halten würden, müssten sie mit Ernteeinbussen bis zu 50% rechnen. Das ist der Grund, warum sich die Bauernverbände so heftig gegen das Verbot von so umstrittenen Unkrautvernichtern wie Glyphosat wehren. Einen Ausweg aus diesem Dilemma bieten nun die ersten Ergebnisse eines EU-Forschungsprojekts am Karlsruher Institut für Technologie. Ziel ist die Herstellung von völlig giftfreien Bioherbiziden.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Botanisches Institut (BOTANIK)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 27.05.2020
Erstellungsdatum 26.05.2020
DOI 10.5445/IR/1000119767
Identifikator KITopen-ID: 1000119767
Serie Campus-Report
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
Schlagwörter Herbizide, Glyphosat, Bioherbizide, Pfefferminze, Weinbau, Mikrobiologie
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page