KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

„Brandwache mit dem Flugzeug “ – Wissenschaftler am KIT nutzen Laserscanner, um die Waldbrandgefahr einzuschätzen - Campus-Report am 16.06.2020

Fuchs, Stefan; Faßnacht, Fabian [Interviewter]

Abstract:
Die katastrophalen Waldbrände in Kalifornien und in Australien haben es erneut gezeigt: großflächige Feuer schädigen nicht nur Ökosysteme, sie können auch Häuser, Weinberge und Fabrikanlagen vernichten. Weltweit werden jährlich 400 Millionen Hektar Wald durch Feuer vernichtet. Tendenz steigend. Eine zuverlässige Vorhersage von Brandrisiken könnte helfen, die unkontrollierte Ausbreitung der Brände zu verhindern. Ein Problem ist die große Ausdehnung der Wälder. Wissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie nutzen deshalb einen Laserscanner im Flugzeug, um eine Brandgefahr möglichst frühzeitig zu erkennen und Gegenmaßnahmen gezielt einleiten zu können.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Geographie und Geoökologie (IFGG)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 17.06.2020
Erstellungsdatum 16.06.2020
DOI 10.5445/IR/1000120219
Identifikator KITopen-ID: 1000120219
Serie Campus-Report
Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International
Schlagwörter Waldbrände, Fernerkundung, Biomasse, Feuerwache, Laserscanner, Brandschneise
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page