KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Die Kreisteilungsfolge 1,2,4,8,16,..

Henze, Norbert

Abstract:
Auf dem Rand eines Kreises werden n Punkte gewählt und alle Verbindungslinien zwischen diesen Punkten gezeichnet. Hierdurch wird der Kreis in unterschiedlich große Teile zerlegt. Die Punkte können beliebig gewählt werden; es dürfen nur keine Mehrfachschnittpunkte zwischen den Verbindungslinien auftreten. Bezeichnet a_n die Anzahl der Teile, in die der Kreis zerlegt wird, so entsteht die auch als Moser-Folge bezeichnete Kreisteilungsfolge, deren erste Glieder durch a_1 =1, a_2 = 2, a_3 = 4, a_4 =8 und a_5=16 gegeben sind. Im Video wird ein geschlossener Ausdruck für a_n hergeleitet, und es zeigt sich, dass a_6 =31 gilt.

Open Access Logo


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Stochastik (STOCH)
Publikationstyp Audio & Video
Publikationsdatum 08.07.2020
Erstellungsdatum 27.05.2020
DOI 10.5445/IR/1000121007
Identifikator KITopen-ID: 1000121007
Lizenz Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell 4.0 International
Schlagwörter Mathematik, Kombinatorik, Binomialkoeffizient
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page