KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Ein theoretischer Beitrag zu Self-talk in der Sportpsychologie

Fritsch, Julian; Hatzigeorgiadis, Antonis; Jekauc, Darko; Latinjak, Alexander T.

Abstract:
In diesem theoretischen Artikel zum Thema Self-talk wird zunächst ein kurzer historischer Abriss gegeben, in dem auf verschiedene für das Thema relevante psychologische Theorien eingegangen wird. Darauf aufbauend wird die Unterscheidung von strategischem und organischem Self-talk, die sich in zwei verschiedenen Forschungsbereichen in der sportpsychologischen Literatur widerspiegelt, dargestellt. Im Zusammenhang mit organischem Self-talk als der Forschungsbereich, der die Messung von Self-talk während der sportlichen Aktivität beinhaltet, werden auf Zwei-Prozess-Ansätze basierende Self-talk Klassifikationen vorgestellt. Dabei wird anhand des Zusammenhanges von Self-talk und Emotionen gezeigt, dass sich die Forschung vor allem auf spontanen und zielgerichteten Self-talk als zwei Unterformen des organischen Self-talks konzentriert hat. Hinsichtlich des Forschungsfelds des strategischen Self-talks, welches Self-talk im Rahmen von geplanten Selbstinstruktionen zur Verbesserung der sportlichen Leistung untersucht, wird auf mögliche Wirkmechanismen eingegangen. Zuletzt wird die Relevanz von Self-talk in der angewandten Sportpsychologie aufgezeigt und dabei reflexive Self-talk Interventionen als eine innovative Methode beschrieben.



Originalveröffentlichung
DOI: 10.1026/1612-5010/a000302
Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Sport und Sportwissenschaft (IfSS)
Publikationstyp Zeitschriftenaufsatz
Publikationsmonat/-jahr 07.2020
Sprache Deutsch
Identifikator ISSN: 1612-5010, 2190-6300
KITopen-ID: 1000127141
Erschienen in Zeitschrift für Sportpsychologie
Verlag Hogrefe
Band 27
Heft 3
Seiten 85–94
Schlagwörter Organischer Self-talk, Strategischer Self-talk, Zwei-Prozess-Ansätze, Emotion
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page