KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Wissenschaftliche Expert:innen in der Berichterstattung deutscher Nachrichtenmedien über Covid-19. Diversität und fachliche Expertise im Vergleich zu früheren Pandemien

Leidecker-Sandmann, Melanie ORCID iD icon; Attar, Patrizia; Lehmkuhl, Markus

Abstract:

Im Fokus unseres Vortrags steht die übergeordnete Forschungsfrage, welche wissenschaftlichen Expert:innen von Journalist:innen für die Berichterstattung deutscher Nachrichtenmedien über die Covid-19-Pandemie ausgewählt werden – und zwar im Vergleich zu früheren Pandemien (der Vogel- und der Schweinegrippe). Diese Frage ist von hoher gesellschaftlicher Relevanz, denn die journalis¬tische Expert:innenauswahl bestimmt u.a., welche inhaltlichen Positionen öffentlich kommuniziert werden, welche Tatsachen diese Positionen stützen oder schwächen und/oder wie kontrovers ein Gegenstand erscheint. Durch die freie Wahl seiner Quellen wird der Journalismus zu einem bedeutenden Akteur öffentlicher Willensbildungsprozesse (vgl. Carlson 2009; Lewis et al. 2008). Eine qualitativ „minderwertige“ journalistische Expert:innenauswahl – die der Coronaberichter¬stattung mitunter unterstellt wurde (z.B. Jarren, 2020; Brost & Pörksen, 2020; Meyen, 2020) – führte im schlimmsten Fall zu Fehlinformationen und dadurch ggf. zu nachteiligen Entscheidungen in Politik und Gesellschaft.
Um unsere Forschungsfrage zu beantworten, haben wir mittels einer quantitativen Inhaltsanalyse insgesamt n = 1.472 Artikel zweier überregionaler deutscher Tageszeitungen (Die Welt, Süddeutsche Zeitung), eines überregionalen Nachrichtenmagazins (Der Spiegel) sowie der größten deutschen Presseagentur (dpa) zwischen 2004 (Vogelgrippe) und 2015 (Schweinegrippe) sowie in der ersten Hälfte des Jahres 2020 (Covid-19) analysiert. ... mehr


Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Technikzukünfte (ITZ)
Publikationstyp Vortrag
Publikationsdatum 23.08.2021
Sprache Deutsch
Identifikator KITopen-ID: 1000137362
Veranstaltung "Post-Corona-Gesellschaft? Pandemie, Krise und ihre Folgen" - Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS) (2021), Wien, Österreich, 23.08.2021 – 25.08.2021
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page