KIT | KIT-Bibliothek | Impressum | Datenschutz

Die hermeneutische Erweiterung der Technikfolgenabschätzung

Grunwald, A.

Abstract:
Technikfolgenabschätzung ist schon dem Namen nach konsequentialistisch ausgerichtet: Es geht um die Erforschung und Bewertung von Folgen. Damit dies möglich ist, müssen Technikfolgen also in gewisser, nicht beliebiger Weise mit Gründen antizipierbar sein. In diesem Beitrag gehe ich der Frage nach, ob Orientierung im Rahmen der TA auch möglich ist, wenn diese Voraussetzung nicht mehr erfüllt ist. Die These ist, dass Orientierung dann nicht mehr im Rahmen eines konsequentialistischen Zugangs, sondern nur eine hermeneutische Analyse der debattierten Zukünfte möglich ist.

Open Access Logo


Verlagsausgabe §
DOI: 10.5445/IR/120101949
Veröffentlicht am 14.11.2018
Cover der Publikation
Zugehörige Institution(en) am KIT Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Publikationstyp Zeitschriftenaufsatz
Publikationsjahr 2015
Sprache Deutsch
Identifikator ISSN: 0943-8246, 1619-7623, 2199-9201
urn:nbn:de:swb:90-AAA1201019491
KITopen-ID: 120101949
HGF-Programm 48.01.02 (POF III, LK 01) Knowledge society and knowledge policy
Erschienen in Technikfolgenabschätzung, Theorie und Praxis
Verlag Oekom Verlag
Band 24
Heft 2
Seiten 65-69
Externe Relationen Abstract/Volltext
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft
KITopen Landing Page